Rechtsformen und Freisetzung von elterlichen Rechten

Rechtsformen finden sich in allen Staaten, die sich mit der Frage der Freisetzung von elterlichen Rechten befassen. Allerdings wird die endgültige Entscheidung über die Freigabe der elterlichen Rechte durch das Gericht getroffen – auch in Fällen, in denen beide Elternteile einverstanden sind. Die Freilassung der elterlichen Rechte ist eine ernste Angelegenheit für das Gericht und ist nicht etwas, das leicht gewährt wird.

Kündigung der elterlichen Rechte

Wenn die Rechte eines Elternteils beendet sind, hat das Elternteil kein gesetzliches Recht, die Pflege, die Erziehung oder die allgemeine Erziehung des Kindes zu beeinträchtigen. Der Elternteil ist auch von jeglicher Verpflichtung zur Unterstützung des Kindes entlastet. Die Beendigung der elterlichen Rechte kann nur nach den Gesetzen und Rechtsvorschriften erfolgen, die in dem Staat eingerichtet sind, in dem das Kind wohnt. Die elterlichen Rechte können freiwillig mit Zustimmung des Gerichts freigegeben oder unwillkürlich durch Gerichtsbeschluss beendet werden.

Freiwillige vs. unfreiwillige Kündigung

Obwohl die spezifischen Gründe für die Beendigung der elterlichen Rechte zwischen den Staaten unterschiedlich sind, erkennen alle Staaten im Allgemeinen zwei Arten der Kündigung: freiwillig und unfreiwillig. Die Fälle, in denen die Rechte eines Elternteils unfreiwillig beendet sind, beinhalten extreme Umstände von Missbrauch oder Vernachlässigung, die dem Kind schwere körperliche oder seelische Schäden zufügen. Die Gerichte suchen in der Regel nach alternativen Mitteln, um die Situation zu behandeln, wie z. B. die Beratung von Beratungs- und Erziehungsklassen, bevor sie auf die Beendigung der elterlichen Rechte zurückgreifen. Die Fälle, in denen die freiwillige Kündigung von einem der Eltern des Kindes angestrebt wird, beinhalten in der Regel eine scharfe Annahme. Ein Gericht wird höchstwahrscheinlich eine solche freiwillige Kündigung genehmigen, solange es einen Beteiligten gibt, der sich verpflichtet, die Verpflichtungen des Elternteils für das Kind zu erfüllen.

Rechtsform und Prozess

Die beste Informationsquelle über den Prozess und die Rechtsform, die für die Freigabe oder Beendigung der elterlichen Rechte zur Verfügung steht, ist das Staatsgericht, in dem das Kind wohnt. Diese Informationen finden Sie auf der Internetseite des Hofes oder im Büro des Büros, wo Dokumente für das Gericht eingereicht werden. Gerichte, die keine spezifischen Formulare haben, wie die in Maricopa County, Arizona, haben in der Regel Informationen darüber, wo sie geeignete Formulare finden können.

Falsche Vorstellungen

Scheidung und schwierige Erziehungssituationen zwischen Ex-Ehegatten und Liebhabern bieten keine ausreichenden Gründe für die Freigabe oder Beendigung der elterlichen Rechte. Auch in traurigen Situationen, in denen ein Vater einfach von Unterstützungsverpflichtungen befreit werden will oder die Mutter sie völlig aus ihrem Leben entfernen will, ist es unwahrscheinlich, dass ein Gericht die Beziehung des Kindes zu seinem Vater schwerwiegend macht. In Kalifornien ist das trotz einer Vereinbarung zwischen Mutter und Vater, die ihre elterlichen Rechte veröffentlichen, wahr. Jedes Kind hat ein Recht auf eine Eltern-Kind-Beziehung, und das Gericht wird nicht genehmigen eine Vereinbarung, um es zu beenden, es sei denn, es ist ein guter Grund, dies zu tun, anders als die Eltern-Vereinbarung.

Warnung

Vermeiden Sie Webseiten, die Gebühren für Formulare oder Informationen über die Freigabe oder Beendigung der elterlichen Rechte erheben. Das Nationale Zentrum für Staatsgerichte bietet eine Webseite mit Informationen für jeden Staat und den District of Columbia über die Statuten und Gründe für die Beendigung der elterlichen Rechte (siehe Ressourcen). Finden Sie die Website für Ihr Amtsgericht, oder gehen Sie an die Büroangestellte für das Gericht, für spezifische Informationen darüber, wo zu erhalten Formulare und Einreichung Verfahren über die Freigabe oder Beendigung der elterlichen Rechte.